Anden - Lost World 19 Tage Rundreise

Andes -Lost World

Die Reise beginnt und endet in Caracas. Es werden drei beeindruckende Höhepunkte der Anden mit einem Kurztrip in die „lost world“ - der Gran Sabana - mit ihren unvergesslichen Tafelbergen und dem höchsten Wasserfall der Welt – dem Salto Angel - kombiniert. In Venezuelas einzigartigem Nationalpark, Sierra Nevada, findet sich der höchste Berg der venezolanischen Anden, der Pico Bolívar mit einer Höhe von 5007 Metern über dem Meeresspiegel. Er ist eines der beliebtesten Ziele für Bergliebhaber aus der ganzen Welt. Im weiteren Verlauf begeben wir uns in den tiefen Dschungel des südlichen Venezuelas und besichtigen die unvergesslichen Tafelberge aus Sandstein, die von den Einheimischen als Tepuis bezeichnet werden. Sie gehören zu den ältesten Steinformationen der Welt, ihre Plateaus beherbergen weitgehendst noch unerforschte Wunder der Flora und Fauna unseres Planeten. Wir fahren mit dem Einbaum bis zum Fuße des höchsten Wasserfalls der Welt, dem legendären Salto Angel, der zum Weltkulturerbe zählt. Danach erklimmen wir den höchsten dieser Tafelberge, den Roraima Tepui, wo magische und verschlungene Steinskulpturen, vielfarbige Kristalle, gewaltige Höhlen und Schluchten sowie eine einzigartige Flora uns mit unter anderem endemischen Orchideen und fleichfressenden Bromelien in Staunen versetzen.

Gallery Angel Falls Gallery Roraima Gallery Pico Bolivar
 

Cost with minimum 2 persons,
*rates per person
1290 EUR


Reiseverlauf

Tag 1. Ankunft in Caracas
Nach ihrer individuellen Anreise zum Flughafen Maiquetia in Caracas watet unser Fahrer auf Sie um sie ins Hotel in der Nähe der Flughafens zu bringen. In der Umgebung finden sich viele Restaurants. (-/-/-)

Tag 2. Flug von Caracas nach Merida
Nach dem Frühstück bringt Sie unser Fahrer zum Flughafen und sie fliegen von Caracas nach Merida. Am Nachmittag besuchen Sie die im Kolonialstil und andentypisch erbaute Studentenstadt Merida. Kurz vor dem Abendessen gibt es ein Briefing zur bevorstehenden Besteigung des Pico Bolivar. (-/ M / A)

Tag 3. Merida - Laguna Coromoto
Die gewöhnliche Expedition dauert 5 Tage und folgt einer „U“ geformten Route bekannt als „La Travesia“. Wir starten am Eingangspunkt La Mucuy der Sierra Nevada auf einer Höhe von 2300 Metern. Am ersten Tag erfreuen wir uns während der 5-stündigen Wanderung an den einzigartigen Nebelwäldern der Region. Das Gebiet ist gekennzeichnet von dichter Vegetation, bestehend aus riesigen Farnen und Bäumen, Bambusgewächsen und malerischen Bächen und Flüssen. Wir erreichen unser Camp Laguna Coromoto auf einer Höhe von 3300 Metern, wo wir uns auf die Nacht vorbereiten. ( - / M / A )

Tag 4. Laguna Verde
Unser heutiges Ziel ist Laguna Verde auf 3900 Höhenmetern an der Basis von Pico Humboldt. Der Weg ist steiler und steiniger als am Vortag und das Landschaftsbild verändert sich zur typischen Paramo Vegetation mit kleinen Pflanzen und vielen „frailejones“ (Espeletia), ein Pflanze mit weichen weissen Blättern. Wir campen in der Nähe von Laguna Verde. ( F / M / A )

Tag 5. Laguna Timoncito
An diesem Tag begehen wir den Bergweg la Travesia und arbeiten uns südlich zur Basis des Pico Bolivars vor. Wir klettern an einem steilen Hang mit vereinzelten Steine hinauf und verlassen die Paramo Region. Wir zelten in der Nähe von Laguna Timoncito auf einer Höhe von 4700 Metern. ( F / M / A )

Tag 6. Gipfel Pico Bolivarr
Am vierten Tag dieser Expedition ist der GROSSE TAG! Wir erreichen den Gipfel des Pico Bolivars auf einer Höhe von 5007 Metern nach einer steilen Klettertour, wo wir alles an Equipment brauchen, wie entsprechende Kleidung und Sicherheitsgurte, Helme sowie Steigeisen und Eisäxte für die Schneesaison. ( F / M / A )

Tag 7. Zurück nach Merida
Heute kehren wir nach Merida zurück und benutzen hierzu entweder die Seilbahn oder steigen 7-9 Stunden hinab von der Hochgebirgslandschaft. ( F / M / -

Tag 8. Merida - Ciudad Bolivarr
Wir fliegen von Merida nach Ciudad Bolivar, wo unser Fahrer Sie sicher ins Hotel chauffiert. ( - / - / - )

Tag 9. Ciudad Bolivar- Canaima
Unser Fahrer holt sie morgens vom Hotel ab und bringt sie zum Flughafen in Ciudad Bolivar, von die Cessna nach Canaima startet. (ca. 1,15 h). Am Nachmittag geht es per Einbaum über die Lagune von Canaima, vorbei an den Wasserfällen Ucaima, Wadaima und Hacha und wandern quer über die Insel zum "Playita" (Badestrand). Eine besondere Attraktion ist der "Salto Sapo" unter dem wir hindruchgehen um im Anschluss den "Sapito Fall" zu erkunden. Übernachtung in Betten in Canaima. ( - / M / A )

Tag 10. Canaima - Angel Falls Nach dem Frühstück geht es per indianischem Einbaum (mit Motorantrieb) auf den Flüssen "Carrao" und "Churun" bis zur Insel "Raton" (ca. 4 h). Wir wandern durch den Dschungel (1,5 h) bis zum Fuße des Salto Angel, wo es die Möglichkeit zum Baden in einem natürlichen Jacuzzi gibt. Die Rückwanderung erfolgt im Anschluss bis zu unserem Nachtlager direkt gegenüber des Angel Falls, wo ein leckeres Abendessen auf uns wartet. ( F / M / A )

Tag 11. Canaima - Ciudad Bolivar - Santa Elena
Morgens geht es zurück zur Lagune von Canaima. Sie können sich die Zeit vor dem Abflug nach Ciudad Bolivar mit dem baden in der Lagune und einem besuch des Indianerdorfes Canaima vertreiben. Nach dem Mittagessen geht es dann nach Ciudad Bolivar per Flugzeug. Dort besteigen wir später den Nachtbus, der uns nach Santa Elena bringt. ( F / M / - )

Tag 12. Santa Elena - Gran Sabana
Heute machen wir einen kleinen Ausflug zur Quebrada de Jaspe und bereiten uns auf die Besteigung des Roraimas per Briefing am Nachmittag vor. ( - / - / - )

Tag 13 bis 18. Roraima trek
Heute beginnt die 6-tägige Roraima Tour. Übernachtet wird in Zelten. Am 18. Tag fahren Sie per Nachtbus von Santa Elena nach Puerto Ordaz. ( - (M / A am 13. Tag), (F / M / A von Tag 14 bis Tag 17), (F / M / - am 18. Tag).

Tag 19. Santa Elena – Puerto Ordaz
Flug am Morgen von Puerto Ordaz nach Caracas. ( - / - / - ) F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen






Ausführliche Beschreibung Pico Bolivar trek

Ausführliche Bechreibung Angel Falls tour

Ausführliche Bechreibung Roraima trek




info@kamadac.de




PDF